Rainer Glissnik

Bezirksehrenvorsitzender feiert 95. Geburtstag

95. Geburtstag von Siegfried Habermann - Leben für gerechte und gute Schule. Siegfried Habermann hat in der Bayerischen Bildung viele Spuren hinterlassen. Sein Leben lang setzte er sich für eine gerechte, für alle Beteiligten „gute“ Schule ein.

Zu seinem 95. Geburtstag, den er im Kronacher BRK-Seniorenheim feierte, kamen die ganze Familie, viele Freunde und Repräsentanten verschiedener Vereinigungen. Geboren ist er am 26. Januar 1925 in Kunzendorf, Niederlausitz. 1946 begann er seine Lehrerausbildung in Bayreuth. Insbesondere in Weißenbrunn hinterließ er als Lehrer und engagierter Mitbürger Spuren. So gratulierten ihm jetzt die weißenbrunner Vereine, dabei vor allem der Frankenwaldverein, der Musikverein und der Gesangverein.

Von 1971 bis 1987 war er Rektor der Grundschule Kronach. Allen dort unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrern ist er für immer für das besondere Klima an „seiner“ Schule in Erinnerung und er prägte viele junge Lehrerinnen und Lehrer. Manches Bürokratische nahm er selbst ab, dafür war es ihm wichtig, dass alle Lehrerinnen und Lehrer alles für die anvertrauten Schülerinnen und Schüler unternahmen. Selbstverständlich unterstützte das Kollegium den Lehrernachwuchs.

Siegfried Habermann ist eine große Persönlichkeit im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-Verband. Lange Jahre war er Vorsitzender des BLLV-Kreisverbandes Kronach, bald Referent für Schulpolitik im Bezirksverband Oberfranken, 1974 bis 1988 stand er an der Spitze des BLLV-Bezirksverbandes Oberfranken. 1990 wurde Siegfried Habermann mit der Karl-Heiß-Medaille des BLLV Landesverbandes ausgezeichnet und ist auch Ehrenmitglied des Landesverbandes und Ehrenvorsitzender des Bezirksverbands. Seitens des BLLV gratulierten Landesschatzmeister Reinhard Horn, der frühere Bezirksvorsitzende Peter Lang und Kreisvorsitzender Jens Schmidt sowie BBB-Kreisvorsitzender Franz-Josef Wich. Mit seinem Ruhestand als aktiver Lehrer und bei seinen Ämtern im BLLV fand Siegfried Habermann jedoch neue Aufgaben.

Bestens bestellt hatte er seinen Bezirksverband verjüngt. Als sich dann 1989 die Grenze öffnete war Siegfried Habermann bald in den neuen Bundesländern unterwegs und half ganz vielen Lehrerinnen und Lehrern, sich im neuen System zu Recht zu finden. Wesentlich war er bei der Gründung der Lehrerverbände in Thüringen und Sachsen beteiligt. So wurde er von 1989 bis 1993 Landesbeauftragter des BLLV für die neuen Bundesländer. Deshalb gratulierten auch Vertreter des Thüringer Lehrerverbandes zum Geburtstag. „Siegfried Habermann stand den Thüringer Gründern zu Beginn mit großem Engagement, klugem Rat und vielerlei praktischen Hilfestellungen zur Seite“, hieß es in der Würdigung.

Siegfried Habermann ist auch begeistertes Mitglied bei Rotary. Unvergessen eine großherzige Unterstützung für das Jugendprojekt von Salesianer-Pater Hermann Schulz in Ruanda vor 25 Jahren, die dort nach dem Völkermord so viel bewirkte. So kamen mit Rotary-Präsident Pfarrer Thomas Teuchgräber und beispielsweise den Rotariern Eberhard Kraus, Hans-Heinrich Schick, Matthias Rebhan, Markus Schleicher, Joachim Wiegand, Anne Spörl und Dr. Gerhard Spörl.

Für den Landkreis Kronach überbrachte stellvertretender Landrat Gerhard Wunder herzliche Glückwünsche. Für die Stadt Kronach wird der erkrankte 3. Bürgermeister Markus Wich noch demnächst persönlich gratulieren.

Glückwünsche für einen außergewöhnlichen Menschen, der sich sein ganzes Leben lang für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und „seine“ Schule einsetzte. Siegfried Habermann feierte seinen 95. Geburtstag (Bildmitte). Mit im Bild Sohn Rolf (und Tochter Doris Margwahal, Enkel und Urenkel sowie Freunde und Vertreter des Landkreis Kronach Gerhard Wunder, des BLLV Reinhard Horn (Landesverband), Peter Lang (Bezirksverband), Jens Schmidt (Kreisverband), Beamtenbundkreisvorsitzenden Franz-Josef Wich sowie die Vertreter von Rotary Eberhard Kraus, Matthias Rebhan und Markus Schleicher. Fotos: Rainer Glissnik

Am: 28.01.2020