Timo Fuchs und Max Lachner

"Das Runde muss ins Eckige!"

Passau verteidigt an der 30. "Bayerischen" in einem packenden Turnier seinen Titel. Im Festakt vereint war die Stimmung großartig und Sportkoordinator Hans Tremel wurde für sein jahrzehntelanges Wirken geehrt.

Die 30. Bayerischen Meisterschaften im Hallenfußball wurden dieses Jahr in Ebersdorf b.Coburg ausgerichtet. Zu Beginn des Turniers begrüßten Bürgermeister Bernd Reisenweber und die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Gisela Jahreiß und Norbert Trütschel die Gäste aus 12 bayerischen Kreisverbänden und wünschten allen ein sportlich faires und spannendes Turnier. Dies sollten die Zuschauer auch geboten bekommen.

Beim Festakt am Abend des ersten Tages wurde kräftig gefeiert und die Gemeinschaft zelebriert. Unter den Klängen von "Super-Gerd" Gerd Backert, dem singenden Korbmacher, wurde getanzt und mitgesungen bis in die frühen Morgenstunden. Trotzdem standen alle Teams am nächsten Morgen diszipliniert pünktlich auf dem Platz, um die Endrunde zu bestreiten.

Am Ende setzte sich Titelverteidiger Passau gegen Weilheim durch und konnte den Pokal wieder mit nach Hause nehmen. Landrat Sebastian Straubel, Bürgermeister Bernd Reisenweber, Schulamtsdirektor Uwe Dörfer, Bezirksvorsitzender Henrik Schödel, Ehrengast und Rektor a.D. Werner Schumann sowie die Organisatoren Timo Fuchs und Max Lachner überreichten die Preise an die Mannschaften.

Besonders geehrt wurde BLLV-Sportkoordinator Hans Tremel. Er erhielt für seine jahrzehntelangen Verdienste für den BLLV-Sport, insbesondere für den Fußball, ein Geschenk und eine Urkunde. Schulamtsdirektor Uwe Dörfer überreichte ihm zudem eine "Beurteilung", unterschrieben von allen Mannschaftsführern, mit dem Prädikat HQ - von höchster Qualität! Danke, Hans!